Kürbis Flammkuchen mit Rukola

von Beraterin Walli Berens

Zutaten

Teig:

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 250 g Mehl 550
  • 100 ml Buttermilch
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz

 

Belag:

  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Crème fraîche
  • Pfeffer und Salz
  • 50 g Rucola
  • 100 g luftgetrockneter roher Schinken
  • 2 EL Olivenöl

Tipp

Wer mag kann mit dem Knoblauchschneider noch etwas frischen Parmesan darüber hobeln.

Zubereitung

Für den Teig Hefe in der großen Nixe mit 4 EL warmem Wasser auflösen. Mehl, Buttermilch, Öl und Salz zufügen und mit dem Mix‘n Scraper Schaber zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit Kürbis waschen, halbieren und entkernen und mit dem Küchenhobel in dünne Streifen hobeln (Stufe 2). Zwiebel schälen und ebenfalls in dünne Scheiben hobeln (Stufe 1).

Backofen auf 230° vorheizen. Den Teig auf die Teigunterlage geben und noch einmal mit den Händen gut durchkneten. Anschließend mit dem Teigroller auf dem Zauberstein ausrollen. Crème Fraîche mit dem Alles auf einen Streich auf dem Teig verstreichen, Kürbisstreifen und Zwiebelringe darauf verteilen und auf der untersten Schiene im Backofen ca. 20- 25 Minuten backen.

 

Inzwischen Rucola waschen, verlesen und trocken schütteln. Schinken in mundgerechte Stücke zupfen. Beides auf dem fertigen Flammkuchen verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln und sofort servieren.