Muskat-Zimt-Kekse

Lieblingsrezept von Evelyn Krämer

Zubereitung: ca. 30 Minuten
Zutaten für ca. 40 Kekse

1 Muskatnuss

10 g Zimtpulver (ca. 1 gehäufter EL)

1-2 Messerspitzen Nelkenpulver

200 g Dinkelmehl Type 630

100 g fein gemahlene Mandeln

150 g Rohrzucker oder brauner Zucker

1 Prise Salz

1 gestrichener TL Backpulver

90 g weiche Butter

1 Ei

 

Muskatnuss auf der Microplane® Zester abreiben. 1 gestrichenen Teelöffel abmessen und mit Zimt- und Nelkenpulver mischen. Dann alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mit dem "Mix`N Scraper“-Schaber gründlich mischen. Butter und Ei zugeben, dann zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

 

Backofen auf 200 °C vorheizen. Teig auf dem SchneidFest zu einer Rolle mit 3 cm Durchmesser formen und mit dem Profi-Allzweckmesser in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben mit Abstand auf dem Zauberstein verteilen und 10 - 12 Minuten backen.

 

Variationstipp

 

1 TL geriebene Zitronenschale zum Teig geben.

 

Küchentipps
  • Wenn Sie die Plätzchen mit der Plätzchenpresse hübsch in Form bringen möchten, sollte der Teig etwas klebrig sein, damit die Kekse auf dem Zauberstein „hängen“ bleiben. Ggf. noch etwas Butter unterkneten. Teig reicht für einen Füllung.
  • Achtung: Die Kekse sind kein Naschwerk.
  • Die nervenberuhigende Wirkung der Kekse kommt durch die hoch konzentrierte Gewürzmischung. Doch Erwachsende sollten maximal 5 Stück und Kinder 3 Stück essen, denn zu viel Muskat hat Nebenwirkungen.