Rote Beete-Salat mit Orangen-Ingwer-Dressing und geräucherter Forelle

von Susanne van Steegen

Zutaten

für 2 Portionen

  • 600 g rote Beete, frisch, nicht vorgekocht
  • 1 große Orange
  • 20 g Ingwer
  • 1-2 EL Honig
  • 1-2 EL heller Balsamico (alternativ Obstessig)
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Salz + Pfeffer aus der Mühle
  • bunter Salat der Saison
  • 2 geräucherte Forellen
  • 2 Scheiben frisch gebackenes Brot
  • Butter

Eine herzhafte Rezeptidee, bei der der Gemüseschneider zum Einsatz kommt, sind Süßkartoffelnester. Die passen zum Beispiel zum Burger!

Zubereitung

Die rote Beete ca. 15-20 Minuten kochen, abgießen und abkühlen lassen.
Apfelsine mit dem Allzweckmesser schälen so dass die weiße Haut ganz entfernt ist. Die Orangenfilets mit dem Allzweckmesser heraustrennen und bei Seite stellen.

Saft aus dem Rest der Orange in eine Glasschüssel pressen. Ingwer schälen und über die feine Microplane-Reibe reiben und zum Orangensaft geben. Nun Honig, Essig, Öl sowie Salz und Pfeffer aus der Mühle dazugeben, den Dressing mit dem kleinen Edelstahl-Schneebesen emulgieren und kräftig abschmecken.

Das grobe Messer in den Gemüseschneider einspannen. Die rote Beete mit dem Allzweckmesser schälen, die Enden glatt abschneiden und in den Gemüseschneider einspannen. Um das Einfärben Eurer Hände zu vermeiden, zieht Ihr Euch am besten Einmal-Handschuhe an.
Die rote Beete mit dem Gemüseschneider in Spiralen schneiden und mit dem vorbereiteten Dressing marinieren. Den bunten Salat der Saison putzen zerkleinern und einen Teil davon mit der marinierten roten Beete vermengen.

Die geräucherten Forellen filetieren und auf den Tellern anrichten. Das frische Brot mit Butter bestreichen und neben die Forellenfilets legen.

Ein Salatbett daneben platzieren und die rote Beete-Salatmischung darauf anrichten. Die Orangenfilets in Stücke schneiden, den Salat damit ausdekorieren und den restlichen Orangen-Ingwer-Dressing über den Salat träufeln.