Spritzgebäck

von Olga Roda
 
Zutaten für ca. 80 Stück
 

(ca. 2 Füllungen der Plätzchenpresse)

250 g Margarine

150 g Zucker                                       

1 Päckchen Vanillinzucker

1 Eigelb

1 Ei

1 Prise Salz                                        

375 g Mehl

1 Messerspitze Backpulver                  

 

 

Margarine und Zucker in der Glasschüssel große Nixe cremig rühren. Eigelb, Ei, Vanillezucker und Salz zugeben und weiter schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.

 

Gewünschte Einsatzscheibe (im Bild Blume und Tannenbaum)  mit der Zahl nach außen in die Plätzchenpresse einlegen mit einer Drehung und fixieren. Beim Teig einfüllen darauf achten, dass keine Luftlöcher entstehen. An der Schraube drehen bis unten Teig herauskommt. Mit der Presse die Kekse direkt - ohne Einfetten - auf den Zauberstein drücken. Presse senkrecht auf den Zauberstein stellen und etwa 1/2 Drehung pro Plätzchen vornehmen. Presse vorsichtig anheben. Falls die ersten Exemplare noch nicht optimal sind, Teig sammeln und später wieder in die Plätzchenpresse füllen.

 

Im vorgeheizten Backofen bei 210 °C auf der mittleren Schiene ca. 12 Minuten goldgelb backen. Gebäck auf dem Kuchengitter auskühlen lassen und mit geschmolzener Schokolade, Zuckerguss, Perlen usw. verzieren.

 

Mit dem restlichen Teig bzw. Gebäck genauso verfahren. Für die weiteren Backvorgänge den Zauberstein abkühlen lassen oder einen anderen Stein verwenden.

 

Küchentipp

Mit Margarine wird der Teig recht weich. Eventuell 15 -30 Minuten kühlen, falls die Plätzchenformen am Anfang noch nicht schön gelingen.

 

Geschmackliche Variationen
  • 1-2 EL Rum oder Rumaroma, dafür etwas weniger Butter
  • 2 TL abgeriebene Zitronen- oder Orangenschale zufügen
  • ½ - 1 TL abgeriebenen Ingwer zugeben
  • 2 TL Instant Kaffeepulver zufügen