Pizza mit gegrillter Paprika und Feta

Rezeptidee von Stephanie Ebbing

ZUTATEN (für 2 Pizzen)

  • 210 ml lauwarmes Wasser
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 430 g Mehl (Type 550)
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl

 

BELAG

  • 150 g Crème fraîche
  • 2 EL Ajvar (mild oder scharf)
  • 250-300 g gegrillte Paprika (Glas)
  • 2 rote Zwiebeln, in dünnen Streifen
  • 70 g zerbröselten Feta-Käse
  • Pfeffer, Salz
  • 50 g Rukola

     

ZUBEREITUNG

Für den Hefeteig die Hefe mit etwas Wasser und Zucker verrühren und 10 Minuten stehen lassen. Mehl, Salz, Öl und Hefe-Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Deckel auf die Schüssel geben und an einem warmen Ort mindestens 60 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 230° C Ober/Unterhitze vorheizen. Für den Belag Crème fraîche mit Ajvar glattrühren. Gegrillte Paprika auf einem Sieb gut abtropfen, dann in Streifen schneiden. Rukola waschen und putzen.

Hefeteig in 2 Teile teilen und jeweils auf dem Zauberstein oder großen Ofenzauberer dünn zu einem Rechteck ausrollen. Die Hälfte der Ajvar-Creme auf dem Teig streichen. Die Hälfte der Paprikastreifen, Zwiebeln und Feta-Käse-Krümel darauf verteilen. Die Pizza auf der untersten Schiene ca. 20 Minuten backen.

Mit der zweiten Pizza genauso vorgehen.