Schokoladen-Babka

ZUTATEN (für 12-14 Stück:)

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 120 ml lauwarme Milch
  • 550 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 150 g zimmerwarme, weiche Butter

  • 130 g Zartbitterschokolade
  • 120 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 30 g Kakaopulver
  • 100 g Walnüsse, gehackt
  • 1 BIO Zitrone, Schale
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Puderzucker
  • 2 EL Pistazien, gehackt

     

ZUBEREITUNG

Hefe mit Milch und 1 EL Zucker auflösen. Mehl mit restlichem Zucker und Salz verrühren. Mehl, Hefe-Milch, Eiern und kleine Butterstückchen zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Abgedeckt in eine geölte Schüssel geben und den Teig verschlossen über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. (Darf problemlos länger im Kühlschrank bleiben). Vor der Weiterverarbeitung mindestens 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

In der Zwischenzeit Schokolade und Butter in kleine Stücke brechen bzw. schneiden und dann in der Mikrowelle oder einen Topf langsam schmelzen lassen. Zitrone abwaschen, abtrocknen und Schale abreiben. Schale, Puderzucker und Kakao unter die Schokolade rühren. Nüsse hacken. Stoneware rund einfetten.

Teig in 2 Teile teilen. 1 Teil auf der Teigunterlage zu einem Rechteck von 28 x 38 cm ausrollen. Mit der Hälfte der Schokoladenmasse bestreichen. Auf der langen Seite 1x 1 cm freilassen. Mit 1 EL Zucker und Nüssen bestreuen. Teig von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle in der Mitte längs aufschneiden und beide Stränge miteinander verschlingen. Den Strang vorsichtig in die Stoneware rund heben und in der Hälfte rundlegen. Vorgang einmal wiederholen. Mit Tuch bedeckt 1 Stunde gehen lassen.

 

Backofen vorheizen auf 190 Grad. Die Backzeit beträgt ca. 30 Minuten. In der Zwischenzeit Pistazien hacken sowie Puderzucker mit etwas Wasser oder Zitronensaft anrühren. Kuchen mit Zuckermasse bepinseln und Pistazien bestreuen.